März/April 2019

Liebe Besucher,

nur noch bis zum 1.April kann man sich für den Nachwuchspreis für junge Reisejournalisten 2019 (talents2norway) in Bodø (Do., 13. bis Do., 20. Juni) anmelden - die meisten der 12 Startplätze sind bereits vergeben. Eingebettet in ein Seminar zum Thema Storytelling/Dramaturgie gehen die Teilnehmer/innen drei Tage lang unabhängig auf ihre Recherchereise für eine Multimedia-Reportage. Das Leit-Thema in diesem Jahr ist Kultur. Interessenten unter 32 Jahren melden sich bitte über den Link "Kontakt", am besten mit einer Themenidee und dem Bestätigungsschreiben einer (online-)Redaktion.

Freunde der journalistischen und filmischen Erzählkunst sollten sich den 15. und 16. Mai 2019 vormerken - dann heißt es wieder: "Film meets Print". Studenten der HFF München und der Deutschen Journalistenschule recherchieren und filmen bzw. schreiben unabhängig voneinander zum selben Thema, um an zwei Nachmittagen im Rahmen des DOK.fest München dem Kinopublikum an der HFF paarweise ihre Werke vorzustellen.

Um die Verwandtschaft zwischen dokumentarischem Film und Reportage geht es auch in meinem Kurs "Reportage und Dokumentarfilm" (27.10.-3.11. 2019) im Hotel Waldhaus am See in St. Moritz. Eine Woche zuvor findet an selber Stelle der Kreativitäts-Kurs "Porträt" statt (20.-26.10. 2019). Beide Wochen sind in der Regel bereits im Frühsommer ausgebucht, Interessenten können sich wie immer über die Hamburger Akademie für Publizistik und das Salzburger Kuratorium für Journalistenausbildung und die Ringier-Journalistenschule anmelden. Für den Porträtkurs haben wieder der Rehlinger Künstler Georg Kleber und der Gewinner des deutschen Filmmusikpreises David Reichelt als Co-Dozenten zugesagt. Im Reportagekurs wird mich Conrad Winkler, ein Dokumentarfilmer der Münchner Filmhochschule unterstützen.

Die deutschsprachige Jury des ersten True Story Award hat ihre Short List verabschiedet. Zusammen mit einer Kollegin aus Wien und einem Kollegen aus Zürich hatte ich die schwierige Aufgabe, die besten aus 50 von einer Vorjury ausgewählten Reportagen zu küren. Lanciert hat den Award Daniel Puntas, der Herausgeber der Zeitschrift "reportagen". In zwölf Sprachen konnten Autoren aus aller Welt ihre Reportagen einreichen - eine thematische Einschränkung gab es nicht. Der Gewinner / die Gewinnerin wird Anfang September in Bern gekürt.

Im Medium Magazin 1-2019 ist meine neueste Schreib-Werkstatt "Essay" erscheinen. Zu dieser Darstellungsform gibt es bislang keine einschlägige Lehrliteratur für Journalisten. Deshalb behandelt das Heft vor allem handwerkliche Aspekte - gepaart mit Tipps aus vier Chefredaktionen renommierter, überregionaler Zeitungen.

Mein ursprünglich im uvk-Verlag erschienenes Buch "Reportage und Feature" (Co-Autor ist Christian Bleher) ist weiterhin über den Herbert von Halem Verlag erhältlich, der die journalistische Fachbuchreihe von uvk übernommen hat. Und selbstverständlich in Fachbuchhandlungen oder über den online-Buchhandel.

Bis bald in einem meiner Workshops!

Ihr und euer
Peter Linden

 

 

 

News

Werkstatt-Trilogie komplett erschienen

 

Die Abonnementen der Zeitschriften "Medium Magazin", "Österreichischer Journalist" und "Schweizer Journalist" haben die komplett überarbeitete Neuauflage meiner Werkstätten "Wie Wörter wirken", "Wie Sätze wirken" und "Wie Texte wirken" bereits erhalten.

Alle anderen können sie wie meine übrigen Werkstätten (Porträt, Reportage, Interview, Kommentar, Glosse, Themen finden, Richtig redigieren, Quotenkiller im Printjournalismus, Perfekte Aufmacher) auch separat per eMail beim Medienfachverlag Oberauer bestellen. Sie kosten € 6,99.