Juli/August 2021

Liebe Besucher,

die ersten fünf Folgen meines Podcasts "Babylonische Verhältnisse" sind bereits produziert - ab Herbst könnt ihr mich und meine Gäste bei "audible" 24 Wochen lang auf spannende Ausflüge in die Welt der Sprachen und der Linguistik begleiten. Die Pilotfolge hat in der Marktforschung sehr gute Werte erzielt, es geht darin um Anglizismen und die angebliche Bedrohung der deutschen Sprache. Diskutiert habe ich das Thema mit Kathrin Kunkel-Razum, Chefredakteurin des DUDEN.

In den weiteren Folgen geht es um Kinder- und Jugendliteratur (mit ???kids-Autor Boris Pfeiffer), Übersetzer/innen (mit EU-Dolmetscherin Ildiko Mester), polyglotte Menschen (mein Gast Matthew Youlden spricht 25 Sprachen) und verbale Komik (mit dem Kabarettisten Bodo Wartke).

Bei den Seminaren geht es derweil langsam wieder in den Präsenzunterricht. Online hatte ich zuletzt so unterschiedliche Formate wie den individuellen Redigier-Workshop "Textdoktor" und Kurse über das Schreiben von Essays, Reportagen, Porträts und Kommentaren angeboten. Und so erfreulich die Ergebnisse auch waren - freue ich mich doch sehr auf die Präsenzkurse im August in Düsseldorf und Berlin.

Als gesichert sehe ich auch die Kreativwochen in St. Moritz an, die auch im vergangenen Herbst noch vor Ort (und ohne jeden Infektionsfall) stattfinden konnten:

Den Auftakt bildet 2021 der Kurs "Reportage und Dokumentarfilm" vom 24. bis zum 31. Oktober. Dabei geht es im wahren Sinne des Wortes um Kopfkino, und wie man es stilistisch und dramaturgisch in Texten erzeugen kann. Als Co-Dozent unterstützt mich Conrad Winkler von der Münchner Filmhochschule.

Im Anschluss folgt der viertägige Kurs "Redigieren von Fremdtexten" vom 1. bis zum 5.November 2021. Er ist besonders geeignet für Newsdesk-Journalisten und alle anderen Redakteure, denen an mehr Klicks und längeren Verweildauern in Texten gelegen ist. Das Thema Fake News und Faktencheck vermittelt euch mein Co-Referent Ibrahim Naber vom Investigativ-Team der "WELT".

Für den Porträtkurs vom 14. bis zum 20. November 2021 haben wie immer der Rehlinger Künstler Georg Kleber und der Gewinner des deutschen Filmmusikpreises 2019, David Reichelt, als Co-Dozenten zugesagt. Porträtiert wird eine Persönlichkeit des politischen, wirtschaftlichen, sportlichen oder kulturellen Zeitgeschehens.

Der 5. Multimediapreis für junge Journalisten (talents2norway) ist wegen der Corona-Beschränkungen noch einmal (auf Mai 2022) verschoben worden und wird wie geplant in der Region um Trondheim stattfinden. Als Teilnehmer werden jene 12 Journalisten bevorzugt, die vor der Pandemie bereits akkreditiert waren. Interessenten für mögliche Nachrück-Plätze sollten sich dennoch unbedingt bei mir melden (Kontakt) oder direkt bei hihoe@innovationnorway.no registrieren lassen.

Dem Medium Magazin vom Oktober 2020 sowie den Schwester-Zeitschriften Schweizer Journalist und Österreichischer Journalist lag meine nunmehr 28. Schreib-Werkstatt bei - diesmal zum Thema "Kolumne und Blog". Wie immer behandelt die Broschüre auf 16 Seiten handwerkliche Aspekte, gepaart mit Tipps von Profis namhafter Medien bzw. Webformate.

Mein ursprünglich im uvk-Verlag erschienenes Buch "Reportage und Feature" (Co-Autor ist Christian Bleher) ist weiterhin über den Herbert von Halem Verlag erhältlich, der die journalistische Fachbuchreihe von uvk übernommen hat. Und selbstverständlich in Fachbuchhandlungen oder über den online-Buchhandel.

Bleibt und bleiben Sie gesund und bis bald in einem meiner Workshops!

Ihr und euer
Peter Linden

 

 

 

News

Werkstatt-Trilogie komplett erschienen

 

Die Abonnementen der Zeitschriften "Medium Magazin", "Österreichischer Journalist" und "Schweizer Journalist" haben die komplett überarbeitete Neuauflage meiner Werkstätten "Wie Wörter wirken", "Wie Sätze wirken" und "Wie Texte wirken" bereits erhalten.

Alle anderen können sie wie meine übrigen Werkstätten (Porträt, Reportage, Interview, Kommentar, Glosse, Themen finden, Richtig redigieren, Quotenkiller im Printjournalismus, Perfekte Aufmacher) auch separat per eMail beim Medienfachverlag Oberauer bestellen. Sie kosten € 6,99.